7,95 €

Armband "Plan Herz"

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand Bestellnummer:31226
Auf den Wunschzettel
Die Schmuckstücke werden mit viel Liebe in Handarbeit hergestellt.

Handgestanzter runder Anhänger mit "Plan Herz" aus nickelfreiem Messing.
ca. Ø 6 cm; One size - elastisch
Perlen in rosa, orange und Holz

Handgefertigt und fairtrade aus Nepal

Plan International Niederlande hat 10 Frauen und ihre Managerin in der Schmuckherstellung ausgebildet.

Sie haben nun eine eigene Werkstatt wo sie ihre Produkte fertigen. Für die wunderschönen Armbänder und Ketten, die für den westlichen Markt bestimmt sind, bekommen die Frauen einen fairen Preis gezahlt und verschaffen sich so ein eigenes Einkommen. Auf diese Weise bauen sie für sich und ihre Kinder eine Existenz auf. Darauf sind sie enorm stolz. Zurecht! 

 

Lernen Sie die Frauen hier kennen:

 

Nanimaya will sich im Leben behaupten, damit es Ihren Kindern besser geht

Das kleine Häuschen in einem Dorf im Osten Nepals, wo Nanimaya und ihre Kinder wohnen ist weit entfernt von Luxus dafür aber voller Liebe und Wärme. „Wir sind arm, aber glücklich“ sagt die 35-jährige Mutter von drei Kindern stolz. Besonders nachdem ich den neuen Job als Schmuckherstellerin habe.

 

Im Februar 2016 starteten 10 Frauen gemeinsam mit Plan International Niederlande eine neue Initiative. Sie wurden in der Herstellung von Schmuck ausgebildet und haben nun eine eigene Werkstatt wo jede an zwei Tagen in der Woche Schmuck fertigt. Für die Armbänder und Ketten, die für den westlichen Markt bestimmt sind, erhalten die Frauen einen fairen Lohn. „Wir sind so glücklich über diese Chance, wir zehn geben Alles um dieses Projekt zu einem Erfolg zu machen“

 

Landarbeiter und Bauarbeiter

Bevor sich ihr diese Chance bot, bekam Nanimay hin und wieder Arbeit in der Landwirtschaft oder auf dem Bau. Sie hatte keine großen Hoffnungen. „Seit ich Kinder habe, lebe ich für sie, sie sind meine Priorität und ich habe verschiedene Hilfsjobs angenommen um für meine Kinder sorgen zu können. Wir hatten zwar das Einkommen meines Manns der in Indien arbeitet – ich wusste aber nie ob ich ausreichend hinzuverdienen konnte. Das Schmuck Projekt gibt mir neue Hoffnung. „Bisher konnten wir unsere Kinder nicht zur Schule schicken, jetzt aber mit dem festen Einkommen  aus der Schmuckherstellung, hoffe ich dass ich in naher Zukunft meine Kinder zur Schule schicken kann. Mein Mann und ich wünschen uns für unsere Kinder eine bessere Zukunft. Sie sollen es besser haben als wir in unserer Kindheit.

 

Ihr große Hoffnung

 Nanimayas älteste Tochter Sushma ist ihre große Hoffnung. „Ich weiß, dass meine Eltern sehr hart für uns arbeiten“ erzählt die 14-jährige. Deshalb geben auch wir unser Bestes. Meine Mutter hatte es nicht leicht, da sie nie zur Schule hat gehen können. Deshalb ist es nicht leicht für sie Geld zu verdienen, zum Beispiel im Büro. Nun hat meine Mutter begonnen Schmuck herzustellen. Sie geht darin auf und  erzählt sogar zuhause noch über die Entwürfe die sie macht. Sie macht wirklich etwas Gutes für uns.

 

Ein großer Unterschied

Nanimaya arbeitet nun an zwei Tagen in der Woche und hofft das es auf die Dauer sechs werden. „Schon dieses Einkommen macht einen Riesen Unterschied für meine Familie. An den übrigen Tagen versuche ich weiterhin als Gelegenheitsarbeiterin. Aber das ist sehr unsicher, mal bekommt man etwas, mal nicht.“ Das gesamte Geld das Nanimaya verdient verwendet sie für ihre Kinder. Was würde sie sich denn selber gerne kaufen? „Einen Umbrella Frock (Anmerk. Langes glockiges Festkleid) Das würde ich gerne tragen.Aber da ich drei Kinder habe kann ich mir das nicht leisten. Ach – das macht aber überhaupt nichts. Eine gute Zukunft ist für meine Kinder ist mir das Allerwichtigste“